www.unterfinanzierung.de

 

WAZ_Warnung vor Systemkollaps 02 2014.pdf
Download

            

 

Unterfinanzierung:

                    Ohne Moos - Kinder chancenlooos

    Start des Projektes: 09. März 2013

 

            


 

 

 

 

 

Wir stellen fest:

Der Kampf gegen Kinderarmut findet statt

 •  bei der Europäischen Union mittels ESF und EFRE

 •  beim Bund mit "Bildungsgipfeln"

 •  in den Ländern an "Runden Tischen" -

 

 • und in armen Städten, die in der "Vergeblichkeitsfalle" zappeln:

Die Städte des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden" haben          

(laut IT NRW für 2010) rund  22 Milliarden € Schulden.

In der Region leben knapp 135.000 Kinder unter 11 Jahren in Bedarfsgemeinschaften.

Es ist paradox:

Die meisten bildungsbenachteiligten Kinder leben in „armen“  Städten,

die logischerweise das wenigste Geld haben, den Kindern zu helfen. 

 


Unstrittig ist:

Frühförderung ist das effektivste Mittel, Bildungsgerechtigkeit zu erreichen.

 

Prävention und Frühförderung sind teuer – aber billig gegenüber der volkswirtschaftlichen Schadensbilanz den Reparaturkosten des deutschen Bildungs- und Sozialsystems.   

Öffnen  

                        


Wir stellen 3 Leitfragen:

1. Wie können arme Städte Frühförderung organisieren?

 

2. Wer trägt die Steuerungsverantwortung für die Herstellung (GG Artikel 72 (2)    

    gleichwertiger lebensverhältnisse?

 

3. Wie können die Gemeinden die gesetzliche Verantwortung für die  

    zukünftigen Generationen wahrnehmen?

 


 Wir loten aus:

•  Wie kann das Übel der Kinder- und Bildungsarmut an der Wurzel gepackt werden?

•  Wer packt an?

Öffnen

 


Wir stellen 

"Politische Forderungen für eine präventive Ausrichtung der Kinder- und Jugendhilfe und des Bildungssystems"

•  Memorandum Kinderarmut

•  Sofortprogramm NRW zur Bekämpfung der Kinderarmut

 


 

 

Institut für Demoskopie Allensbach:

Im Mittelpunkt einer gerechten Gesellschaft steht für die Deutschen die Chancengerechtigkeit. 90 Prozent der Befragten halten es für ausschlaggebend, dass  alle Kindern gleiche Bildungschancen haben. (14.02.2013)

Öffnen

 


 

 

 

 

 

 

www.unterfinanzierung.de