www.unterfinanzierung.de

 


 

Arzt warnt: Versorgung der Kinder wird deutlich schlechter Öffnen

Westdeutsche Zeitung, 22.02.2015


Kinderärzte warnen vor Kürzungen bei Notfallversorgung Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 06.02.2015


Auf jeden Gelsenkirchener Kinderarzt kommen 2666 Kinder Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 18.10.2013


... mangelnde Ärzteversorgung als Problem: "Das Ruhrgebiet wird diskriminiert" ... einmalig im Bund - als Sondergebiet eingestuft. Der VdK sieht darin eine "eklatante Ungleichbehandlung" der Region. Öffnen

Ruhrgebiet wird bei Ärzte-Versorgung „diskriminiert“ Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 08.08.2013


Daniel Bahr will Ärzte in die Schulen schicken Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 03.07.2012


Ärzte schlagen Alarm - Viele Kinder sind krank Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 22.06.2012

 

NRW prüft Arztbusse für arme Stadtteile Öffnen Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 17.03.2011


Kinderärzte meiden ärmere Stadtviertel Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 16.11.2010


In Gelsenkirchen werden Hebammen verzweifelt gesucht Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23.02.2014

 

Nach langem Streit gibt es mehr Geld für Hebammen Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 01.02.2013

 

Familienhebammen geben Hilfen für das Leben mit dem Kind Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 07.01.2014

 

Freie Hebammen bangen um ihre Existenz Öffnen 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 14.12.2013

 

Hebammen arbeiten für einen Stundenlohn von 7,48 Euro Öffnen Öffnen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 04.11.2012

 

         

 

  Frühe Förderung II

 

 

IAQ Projektskizze Stöbe-Blossey 14.12.2008

Öffnen

 

Zentrale Stellschrauben für den Erfolg von Früher Förderung sind
 • die Fachkraft-Kind-Relation

 • der Personalschlüssel 

 • die Qualifikation des Personals

 

Eisernes Dreieck der Strukturqualität Öffnen

 

Um das zu erreichen

 • müssen die Arbeitsbedingungen verbessert werden
 • bedarf es eines sozial- und bildungspolitischen Gesamtkonzeptes.

                             


     
        10 Punkteprogramm / 2 Slogans (alternativ):
        • GEW: Qualitätsoffensive für Kindertagesstätten
        • GEW:  Qualitätspakt für Bildung & Erziehung

     SYNAPSE aus 5 Quellen (Alfons Kunze, Stand 11.04.2013)



     1.   Aufwertung des Erzieherinnenberufes - verbesserte   

           Bezahlung      

     2.   Aufstiegschancen für Kinderpflegerinnen

     3.   Entlastung und Freistellung von Kita-Leitungen
 
     4.   Berücksichtigung der Arbeitszeitwünsche
 
      5.   Arbeits- und Gesundheitsschutz, Raumprogamm
 
      6.   Mehr Zeit für pädagogische Arbeit
 
      7.   Bessere Personalausstattung
 
      8.   Personalschlüssel zur Abdeckung von Abwesenheiten
 
      9.   Anspruch auf Fort- und Weiterbildung
  
     10.   Sozialräumliche Vernetzung 


                
10 Punkteprogramm - ausführliche Darstellung hier Öffnen

                                            


Quellen:
G.  Schedel – Gschwendtner, Tarifierbare Arbeitsbedingungen in Tages- einrichtungen für Kinder – eine Zeitreise (Dezember 2012)
Öffnen
 
GEW, Tarifierbare Arbeitsbedingungen für Angestellte im Erziehungsdienst in Kinderkrippen, Kindergärten, Horten,  integrativ und inklusiv geführten, und in vergleichbaren Einrichtungen
Öffnen


 

Prof. Dr. Stefan Sell, Personalausstattung und Finanzierung - Vortrag bei einer Veranstaltung von ver.di auf der Bildungsmesse didacta 2010 (20.03.2010)

Öffnen

 

Stefan Sell, Fachkraft-Kind-Relation und Personalschlüssel als zentrale Stellschrauben einer qualitätsorientierten Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtungen
Öffnen  
Öffnen
 
Martin R. Textor, Qualität der Kindertagesbetreuung: Ziele des Netzwerks Kinderbetreuung der Europäischen Kommission
Öffnen
 
GEW, Norbert Hocke
Öffnen   Öffnen   Öffnen   Öffnen
 
 


 

 

 

 

www.unterfinanzierung.de